Candybar Inspiration by Hochzeitskram

➺ Candybar zur Hochzeit Inspiration

Freut euch, denn die Candybar bleibt uns in der kommenden Hochzeitssaison erhalten! Ergänzt wird der süße Zauber allerdings durch saure, knusprige sowie salzige Elemente. Der Trend wandelt sich von einer reinen „Sweetbar“ zur vielfältigen Snackbar!

So plant ihr eure DIY Candybar

Damit ihr eure Candybar im Handumdrehen von eurer langen Hochzeits-To-Do-Liste streichen könnt, haben wir einige wertvolle Tipps zur Gestaltung und Bestückung für euch auf Lager!

Wer es ganz einfach mag, greift am besten auf ein Komplettset zurück! Damit habt ihr zumindest die Basics beisammen

1. Candybar Styling!

Zunächst solltet ihr euch Gedanken darüber machen, wie eure Candybar später aussehen soll! Gibt es vielleicht ein Thema, Motto oder Farbkonzept? Perfekt, dann wisst ihr zumindest schon, welcher Stil zu eurer Hochzeit passt. Noch keine Idee? Kein Problem, denn wir haben etwas Inspiration für euch.

Im besten Fall kennt ihr bereits eure Location und wisst in etwa wo ihr eure Candybar aufstellen wollt. Aber Achtung! Der Platz für eure Candybar sollte nicht zu knapp bemessen sein. Und sollte eure Location wiedererwarten keinen separaten Tisch für eure Candybar bereitstellen können, müsst ihr auch in diesem Bereich kreativ werden. Kein Angst, auch hier haben wir etwas Inspiration für euch zusammengetragen

2. Die Gefäße

Niedliche Gläser, viktorianische Bonbonieren, gestreifte Boxen, große und kleine Tortenplatten sowie Maison Jars oder Etageren sind als Gefäße für die DIY Candybar zur Hochzeit geeignet. Jedoch heißt es hier: Früh anfangen! Zum einen gibt es immer wieder tolle Angebote im Supermarkt und zum anderen lässt sich auch online das eine oder andere Schnäppchen schlagen. Weckgläser, große Windlichter und Vasen lassen sich perfekt als Gefäß für eure DIY Candybar umfunktionieren.

3. Zangen, Löffel & Schaufeln

Zangen, Löffel & Schaufeln zum Greifen und Umfüllen der Süßigkeiten sollten in eurer DIY Candybar keinesfalls fehlen. Das macht nicht nur aus hygienischen Gründen Sinn, denn dieses scheinbar unwichtige Zubehör erinnert eure Gäste an ihre schönsten Kindheitstage.

Mit diesen jahrmarkttypischen Accessoires verbindet fast jeder eurer Gäste ein Gefühl der inneren Zufriedenheit. Das werdet ihr auf eurer Hochzeitsfeier ganz sicher nicht nur 1 mal gesagt bekommen. Ganz zu schweigen von euren kleineren Gästen, die sich nach Herzenslust an eurer Süßigkeitenbar bedienen können.

4. Füllungen zum Bestücken – süßes, saures, knuspriges, scharfes oder salziges

Kommen wir zur Füllung der Gläser. Habt ihr keine besonderen Wünsche an die Farben der Füllung, könnt ihr kurzfristig planen. Sollen eure süßen, sauren, knusprigen, scharfen oder salzigen Köstlichkeit allerdings farblich zur restlichen Dekoration passen, empfiehlt sich die langfristige Planung.

Hilfreich ist eine längerfristige Planung allemal. Die Suche nach der passenden Füllung zum Bestücken der Candybargläser gestaltet sich nämlich nicht immer ganz einfach.

Tipp: Kauft Großpackungen oder Mixpackungen. Ihr spart dadurch einen nicht unerheblichen Teil der Kosten ein. Großpackungen und Mixpackungen sind nämlich mitunter viel günstiger, als viele kleine einzelne Packungen.

Feiert ihr eure Hochzeit im Sommer solltet ihr wärmetechnisch auf Schokolade verzichten. Als alternative eigenen sich Kekse und Gelatine-Produkte wie beispielsweise Haribos. Auch Bonbons, Schaumzuckerprodukte und Lollies sind perfekt als Füllung zum Bestücken eurer Candybar geeignet.

Die Menge der Füllungen ist natürlich von der Anzahl eurer Gäste abhängig Pro Person rechnet man im Durchschnitt mit 150g.

Solltet ihr eure Candybar allerdings als Kuchenersatz zum Kaffee einplanen rechnet ungefähr die doppelte Menge pro Person. Hier empfiehlt es sich Cookies, Mini-Muffins oder Cupcakes in die Candybar zu integrieren.

Tipp: Pro Naschzeug ein Gefäß! Macht keinesfalls den Fehler und mixt Schokolade mit Bonbons. Übrigens lässt sich „festes“ Naschzeug perfekt vorbereiten. Ihr erspart euch am Tag eurer Hochzeit oder beim Aufbau Zeit und Stress.

5. Sticker & Beschriftung

Wenn schon, denn schon! Ganz oder gar nicht! Eine Candybar, ohne passende Beschriftung – artet schnell in einer Fragestunde aus. Vor allem dann, wenn ihr nicht nur gängiges und bekanntes Naschwerk im Angebot habt.

6. Becher, Boxen, Servietten & Tüten

Becher, Boxen, Servietten & Tüten sollten bei keiner Candybar fehlen; sind sie doch das i-Tüpfelchen bei der Auswahl und individuellen Zusammenstellung. Durchschnittlich geht man von 2 Bechern, Boxen, Servietten & Tüten pro Gast aus. Bedenkt, manch einer eurer Gäste hat eine weitere Heimreise und nimmt sich gern ein Tütchen für unterwegs mit.

7. Dekoration

Girlanden, Wimpelketten, Pompoms oder Quasten eigenen sich ideal um eure Candybar aufzupeppen. Auch Kerzen und Blumen sind perfekt geeignet euer Candybarkonzept harmonisch abzurunden.

Tipp: Hier bewahrheitet sich der Grundsatz, dass das Auge immer mitisst.

8. Hochzeitskram Tipp

Betraut eure Trauzeugin oder einen vertrauenswürdigen Gast euer Wahl mit der ehrenvollen Aufgabe die Candybar zu betreuen. Dazu gehört das Nachfüllen der einzelnen Gläser ebenso wie die Grundordnung auf dem Tisch. Gerade wenn mehrere kleinere Gäste auf eurer Hochzeit anwesend sind, kann hier schnell ein ziemlich süßes Chaos entstehen.

Ein Gedanke zu „➺ Candybar zur Hochzeit Inspiration

Schreibe einen Kommentar